+43 (0) 676 544 65 52
Am Samstag im Markthallen Kaffee fern vom vorweihnachtlichen Trubel zuerst entspannt bis in den Nachmittag brunchen, regionale Produkte verkosten, Gemüse, Obst und die ein oder andere Spezialität besorgen, und den besten Punsch der Stadt probieren? Seit diesem Wochenende geht das ganz bequem in der neuen Markterei. Die Markterei verwandelt die Alte Post jeden Freitag und Samstag vor Weihnachten in eine Markthalle mit regionalen Produzenten! Kommendes Wochenende findet übrigens der Cookie Swap in der Markterei statt, lasst euch das nicht entgehen!
Read More
Rechtzeitig vor der Weihnachtszeit hat Microsoft im K.47 das Surface Pro 4 präsentiert. Dieses wartet mit einigen Verbesserungen zum Vorgängermodell auf, z.B. mit einer optimierten Tastatur, größerem Display und einem besseren Stift. Ebenfalls mit im Gepäck waren das Lumia 950 und das Lumia 950 XL. Hier klingt vor allem die Continuum-Funktion vielversprechend: Schließt man das Handy an einen Bildschirm an, wird es zum Windows 10 Desktop, wo auch Programme wie Mail, PowerPoint oder Excel im Vollbildmodus genutzt werden können.
Read More
Auch bei Robert Kriegl, dem Betreiber der ersten und bislang einzigen Knorr Landmark Farm Österreichs: einem Vorzeigebetrieb für nachhaltigen Anbau. Um dessen Produkte zu präsentieren sowie einen Blick in die Entwicklungsküche von Knorr zu werfen hat das Unternehmen Journalisten und Blogger zu einer fröhlichen Kochrunde eingeladen. Gemeinsam mit Chefköchin Elisabeth Strunz haben wir den Kochlöffel geschwungen und ein hervorragendes Kürbismenü gezaubert.  
Read More
Wenn es draußen regnet geht der Wiener ins Haus des Meeres. Alle 10.000 Tiere haben wir nicht gesehen, doch was wir gesehen haben, war beeindruckend.
Read More
Am Montag lud die Culinary Love Band in ihr neuestes pop-up Restaurant, das Slow Tacos am Donaukanal, um neben Tacos auch ihren neuen Food & Travel Youtube Channel vorzustellen. Unter dem Titel “Food and Beer Geeks” präsentieren Brian Patton, Gründer der Culinary Love Band, und Peter Zinter, Michelin Stern Chefkoch, ihre Reisen rund um die Welt, auf denen sie Inspiration für neue spannende Gerichte und Konzepte sammelten. Diese Reisen wurden in insgesamt 14 Folgen festgehalten, wovon die erste Staffel (7 Epsioden) jetzt auf Youtube vorgestellt wird. Ein reinschauen lohnt sich, die Episoden sind kurzweilig und genau so lustig wie informativ: Das Resultat dieser Reise ist das Pop-Up Lokal Slow Tacos, wo es neben klassischen Tacos in allen Varianten auch Spezialitäten, wie “Schweinefuß & Grammeln” oder “Kalbskutteln mit Jalepeno Mayonnaise”, gibt. Mein persönlicher Favorit sind die  “Hausgemachten Chili-Käsekrainer mit gegrillter Paprika und Ancho Mayo”, dazu gibt es einen “Ultimate Margarita”. Als Nachspeise dürfen natürlich ein paar Churros nicht fehlen! ¡Que aproveche!  
Read More
Die Revolution kostet € 1,50! Seit Jahren hege ich den Plan, mir den Maiaufmarsch einmal live anzusehen, doch irgendwie schaffte ich es bisher nie, rechtzeitig aufzustehen. Jetzt mit Kind, das in aller Herrgottsfrüh unterhalten werden will, ist das aber gar kein Problem mehr. Und so sitzen wir dann auch bald im Autobus Richtung Innenstadt. Kurz vor dem Zentrum treffen wir auch auf eine der Gruppen des Sternmarsches, und Busfahrer und Fahrgäste fangen ob der Verzögerung an zu grummeln, ob das denn wirklich notwendig sei. Wir steigen aus und folgen dem Grüppchen zum Ring. Am Weg werden wir immer wieder von netten, älteren Leuten gefragt, ob wir nicht die SPÖ unterstützen wollen und eine Fahne oder einen Erster-Mai-Anstecker erwerben wollen. Nur € 1,50. Wir lehnen dankend ab. Immer wieder kommen Genossen von Richtung Rathaus mit zusammengerollten Fahnen zurück. Eine Teilnehmerin ruft ihnen fröhlich zu: “Na habt’s es auch schon hinter euch gebracht?” Von Sambagruppe über Blasmusikkapelle bis hin zu Ordnern, jeder guckt verlegen, als ob es ihnen irgenwie peinlich wäre, dabei zu sein. Am Wegrand klatschen ein, zwei ältere Damen. Die Bezirksgruppe Hietzing fordert mehr Mietrechte, ich muss schmunzeln. Beim Rathaus selber marschiert gerade der Herr Bundeskanzler Faymann ein – ich […]
Read More
Gerry Fank, Jamari Lior und Christian Anderl – hochkarätige Vortragende bei der PIXEL.POWER 2015 Namhafte und international erfolgreiche Vortragende, das ist die PIXEL.POWER 2015! Wenn die Konferenz für Fotografie und Bildbearbeitung am 30. und 31.Mai 2015 zum ersten Mal stattfindet, wird Wien für zwei Tage zum Hot Spot der Fotografie. Am ersten Konferenztag geben Andreas Bübl, Gerry Frank, Jamari Lior, Laura Helena, Christian Anderl und Wolf Steiner ihr geballtes Wissen an die Teilnehmer weiter. Ergänzt werden die Vorträge am zweiten Tag durch exklusive Workshops aller 6 Speaker.   6 Top-Fotografen und Digital Artists Als Vortragende bereichern sie jede Konferenz und ihre Workshops sind sehr begehrt und meist schnell ausgebucht. Für PIXEL.POWER stellen sie sich an das Rednerpult:   ANDREAS BÜBL – Österreichischer Staatsmeister für Fotografie Der Gewinner des Trierenberg Super Circuits und Experte für konzeptionelle Fotografie bietet einen Blick hinter die Kulissen und zeigt, wie das Unmögliche möglich gemacht wird.   JAMARI LIOR – Fotografin, Fotokünstlerin & Dozentin Jamari Lior ist international erfolgreiches Model und anerkannte Fotokünstlerin, und lehrt u.a. auch an der Universität Trier oder an der Fotoakademie Köln.   WOLF STEINER – Beauty, Fashion und People-Fotograf Bekannt durch Publikationen in Magazinen, wie Elle, Wienerin und News, wird Wolf […]
Read More
Das letzte Meet & Greet der Landesinnung Wien der Berufsfotografen dieses Jahr, fand am 2. Dezember 2014, auf dem Olympus Photography Playground, statt. Der OLYMPUS PHOTOGRAPHY PLAYGROUND ist ein interaktiver „Spielplatz“, der von Künstlern aus der ganzen Welt gestaltet wird und einlädt, fotografisch neue Welten zu erobern. Nach Hamburg, Berlin, Amsterdam und Köln – mit mehr als 119.000 Besuchern – ist die außergewöhnliche Gruppenausstellung nun nach Wien gekommen, und zwar  in die ehemalige Postzentrale, Postgasse 8, 1010 Wien. Hier lassen sich unter anderem die Installationen von NEON GOLDEN, Erik Olofsen und Maser sowie Light Painting entdecken. Das Besondere: Fotografieren ist – im Unterschied zu vielen anderen Kunstausstellungen – ausdrücklich erlaubt. Dafür kann man sich als Besucher am Eingang kostenlos eine OLYMPUS OM-D oder PEN ausleihen. Weitere Infos unter: www.photographyplayground.de. Die Ausstellung ist noch täglich bis 19. Dezember 2014 zu besuchen, der Eintritt ist frei. Alle Fotos wurden mit einer OM-D E-M10 gemacht, die mir Olympus zur Verfügung stellte.
Read More
Als ich mit dem Fotografieren begonnen habe, dachte ich naiverweise, dass es reicht wenn ich weiß wie man ein Foto macht, sprich wie ich meine Kamera bediene. Leider gehören zum Alltag eines Fotografen noch ein paar andere Themenbereiche die man beherrschen muss, ansonsten kann man seinen Job bald an den Nagel hängen. 1. Fotografieren Das Erste und Wichtigste ist: Man muss fotografieren können. Fotografieren können bedeutet die Technik zu beherrschen und eine Gespür für Bilder zu haben. Wenn du der Obertechfreak bist und alle Parameter deiner Kamera auswendig weißt, dann ist das nett, aber noch kein Garant dafür, dass du auch gute Bilder machen kannst. Und wenn du ein super Gespür für Szene und Bildaufbau hast aber immer im Automatikmodus fotografierst, weil du dich für die Technik nicht interessierst, wird aus dir nie ein Meister. Es gehören leider beide Aspekte dazu. Ist so. 2. Lichtformen Nachdem du nach tausenden Bildern dann endlich glaubst, dass du fotografieren kannst, stellst du fest, dass die Fotos von deinem Vorbild immer noch besser aussehen als deine, egal wie sehr du dich bemühst. Und auch, wenn du versuchst Kameraeinstellungen und Szene originalgetreu zu übernehmen. Der Unterschied ist das Licht. Als Fotograf musst du es beherrschen […]
Read More
Am Wochenende eröffnet nicht nur der neue Wiener Hauptbahnhof seine Pforten, sondern auch eine neue McDonalds Filiale. Während vor der Tür die Proben für den Auftritt von Milow laufen bereite ich mich Dank Einladung von McDonalds darauf vor, einen Burger zu bauen. Bei der Filiale am Hauptbahnhof handelt es sich um ein neues Setup, das sogenannte PI (Product Integration) System, bei dem jeder Kunde seine Bestellung eigens und frisch zubereitet bekommt. Voraussetzung dafür ist ein verändertes Bestellsystem: Als erstes bestellt und zahlt man via App, Terminal im Lokal oder wie bisher direkt an der Theke, daraufhin bekommt man einen Bon mit Bestellnummer und wird danach am zweiten Counter aufgerufen, sobald sein Essen fertig ist. Dadurch sollen künftig noch mehr Menschen in noch kürzerer Zeit an noch mehr Burger kommen. Da jede Bestellung einzeln zubereitet wird, wird es demnächst auch die Möglichkeit geben, seinen Burger zu “pimpen”, zum Beispiel mit Speck oder Jalapenos. Bei der Eröffnung am Freitag werden über 10.000 Gäste erwartet, es ist die erste Feuerprobe für das neue System. Wenn der Hauptbahnhof dann in vollem Betrieb ist, werden durchschnittlich 120.000 Fahrgäste am Tag erwartet, wovon sich McDonalds 1 bis 2 Prozent als Gäste erhofft. Bei einem möglichen Durchsatz […]
Read More