+43 (0) 676 544 65 52

Rolling Pin Chef Days

cliff · October 10, 2018 · Uncategorized · 0 comments

Wie ihr ja wisst, ist Food Photography meine Spezialität. Und ich versuche auch regelmäßig, mich weiter zu bilden und mich inspirieren zu lassen. Was eignet sich dazu besser als die Rolling Pin Chef Days, die Anfang Oktober in Berlin stattgefunden haben?

Schon der Titel war vielversprechend: Deutschlands spannendstes Foodsymposium. Und ich muss sagen, diese Ankündigung wurde gehalten. Ich war beeindruckt, wie toll dieses Mega-Event organisiert war und auf welch hohem Niveau sich die Teilnehmer bewegt haben. Hier tummelten sich die weltbesten Köche, in Masterclasses wurde Wissen und Können direkt an die Besucher weitergegeben und die After Party mit niemand geringerem als Culcha Candela on Stage konnte sich sehen lassen. Und ganz nebenbei wurde auch die 50 besten Chefs Deutschlands gekürt. Volles kulinarisches Programm.

Alles Schwammerl

Ich war natürlich nicht der einzige Österreicher dort. Auch Österreichs Top-Köche waren vertreten. Heinz Reitbauer zum Beispiel, das Aushängeschild der neuen österreichischen Küche, und koch im Steirereck, das international am besten bewertete Restaurant des Landes. Ich habe noch nie so viel Geniales zum Thema Pilze oder auf gut österreichisch „Schwammerl“ gehört.

Masterclass

Neben den Vorträgen konnte man sich auch für sogenannte Masterclasses anmelden. Dort wurde man direkt von den Meistern bekocht. Ich durfte an Christoph Brand Chef Table sitzen und seine Kreation verkosten. Es gab Bauch-Bein-Po, und es schmeckte herrlich. Brand ist mit seinem Catering-Unternehmen „Fliegende Köche“ übrigens der Chefkoch für Größen der deutschen Musikszene wie Xavier Naidoo, Alligatoah und Max Herre, wenn diese auf Tour sind.

Cuisine meets Lifestyle

Welche Themen beschäftigen die Kochwelt? Nachhaltigkeit ist ein ganz wichtiger Punkt. Wie kann man produzieren und kochen, und dabei die Umwelt zu schonen? Das beginnt bei der Speisekarte, die wenn möglich regional gehalten wird, um lange Transportwege zu vermeiden. Und geht bis zu Strohhalmen aus Glas, um Plastikmüll zu reduzieren. Ein Problem, mit dem sich die Branche schon länger herumschlägt, ist das Nachwuchsproblem. Es ist schwierig bis unmöglich, Mitarbeiter zu finden, die das gewünschte Niveau mitbringen. Das zu lösen wird die Herausforderung der kommenden Jahre.

Allgemein lässt sich feststellen, dass die Kochwelt ganz nah an die Lifestyle-Branche herangerückt ist. Kochutensilien sind längst nicht mehr nur Werkzeuge, sondern stylishe Produkte, die man auch aus ästhetischen Gründen haben will. Schürzen können auch cool und ein modisches Statement sein, und das Drumherum wird ebenso wichtig, wie das, was auf dem Teller ist.

Gerne wieder

Mein Fazit: Eine tolle Veranstaltung für alle, die sich mit dem Thema Kochen und/ oder Essen beschäftigen und sich für aktuelle Trends in den europäischen und internationalen Küchen interessieren. Die nächsten Rolling Pin Chef Days finden übrigens am 27. und 28. Mai 2019 in Graz statt. Ich bin auf jeden Fall wieder mit dabei.

Leave a Comment!

Your email address will not be published. Required fields are marked *